Finde mich bevor sie es tun

 

Monroe_JSFinde_mich_-bevor_sie_es_tun_v3_178092.jpg

Jar kann den Tod seiner Ex Freundin Rosa auch nach etlichen Jahren nicht verarbeiten. Das es Selbstmord gewesen sein soll, will und kann er nicht glauben. Sie waren überglücklich gewesen, füreinander bestimmt, kein Grund sich das Leben zu nehmen. Er stellt ihren Tod immer mehr in Frage und auch, dass Rosa ihm hin und wieder erscheint bekräftigt Jar dazu, eigenständig zu handeln und das Rätsel um den mysteriösen Selbstmord endlich zu lösen. Doch durch seine Nachforschungen, scheint er schlafende Hunde zu wecken, die ihn stets auf den Fersen sind. Rosas Tagebuch soll endlich Licht ins Dunkle bringen, führt aber dennoch wieder zu mehr Fragen als Antworten.

Der Klappentext und auch das Cover erweckten meine Neugierde und so konnte ich nicht lange an dem Buch vorbei. Anfangs hatte ich meine Schwierigkeiten, mich in die Geschichte einzufinden, was auch meinen Leserhythmus negativ beeinflusste. Auch die Tatsache, dass ich das Buch immer wieder beiseitelegen wollte, zog alles noch mehr in die Länge, sodass ich mehrere Tage dafür benötigte. Erst im letzten Drittel bekam ich immer mehr Zugang zu der Geschichte und auch den Protagonisten, was die Sache natürlich, unter diesen Umständen, spannender machte. Doch die letzten Seiten machten den Rest leider nicht wett. Schade, da ich die Idee sehr ansprechende finde, aber leider nicht damit warm geworden bin.

Titel: finde mich bevor sie es tun
Autor: j.s. monroe
Verlag: blanvalet
Genre: Thriller
Seitenanzahl: 448 Seiten
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3734105029

Monroe_JSFinde_mich_-bevor_sie_es_tun_v3_178092.jpg

Advertisements