In deinem Namen

 

 

81SjCBmACfL.jpg

Detective Nap Dumas verlor vor Fünfzehn Jahren seinen Zwillingsbruder Leo. Leo und seine damalige Freundin wurden von einem Zug erfasst. Alles deutete auf einen Unfall hin. Zu diesem Zeitpunkt verschwand auch seine Jugendliebe Maura. Ein neuer Fall erregt Naps Aufmerksamkeit. Ein alter Schulkollege und Polizist wurde erschossen und in diesem Zusammenhang wurde auch Maura gesichtet. Als ein weiterer Schulfreund ermordet aufgefunden wird, ist sich Nap sicher, dass es sich um keinen Zufall handeln kann und fängt an zu recherchieren. Die Sache muss etwas damit zu tun haben, was vor fünfzehn Jahren geschah. Doch seine Nachforschungen sind nicht ganz ungefährlich, denn er kommt einem staatlichen Geheimnis immer näher.

Das Buch beäugle ich schon seit Wochen, denn das Cover und auch der Titel haben mir sehr zugesagt. Ich habe schon einige Bücher von Harlan Coben gelesen und wurde noch nie enttäuscht. Demnach ging ich mit voller Zuversicht auch an dieses Werk ran. Der Leseeinstieg war flüssig, und auch Spannung baute sich schon nach wenigen Seiten auf. Vor allem der Protagonist hat es mir angetan. Eine überaus sympathische Person, deren Weg ich in dieser Geschichte gerne und mit Freude verfolgt habe. Viele Charaktere, die sich von klein auf kennen, andere Wege eingeschlagen sind und dennoch ein gemeinsames Geheimnis hüten. Die Idee kommt mir bekannt vor, wirkte aber weder kopiert noch nacherzählt. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und blieb bis zum Ende ahnungslos. Eine tolle Geschichte, deren Charaktere einem ans Herz gehen.

Titel: In deinem Namen
Autor: Harlan Coben
Genre: Thriller
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 15,50€
ISBN: 978-3-442-20544-8

Advertisements