Die Kannibalen von Candyland

 

candyland.jpg

Die Kannibalen von Candyland erzählt die Geschichte von Zuckermenschen. Als Franklin noch ein kleiner Junge war, begegnete er ihnen das erste mal. Die Zuckerfrau fraß damals seine Geschwister und er entkam nur mit Glück. Franklins Lebensziel wird es, der Menschheit die Existenz der Zuckermenschen zu beweisen und sie endlich zur Rechenschaft zu ziehen.

 

Schon alleine das Cover finde ich mehr als ansprechend und anziehend. Auch finde ich es gut, dass man neben dem Protagonisten die Zuckerfrau Jujube, dank des Titelbildes, quasi bildlich zu sehen bekommt. Besonders einzigartig finde ich die Seitengestaltung des Buches, die Geschichte wurde auf rosa Papier gedruckt, was mich jedoch vom Lesefluss nicht abhalten ließ. Uns werden kannibalistische Menschen aus Süßigkeiten, ein Süßigkeitenland und mehr außergewöhnliche Ideen präsentiert. Dennoch darf ein gewisser Grad an Brutalität nicht fehlen. Kinder fressende Zuckermenschen? Geniale Idee und dennoch bietet die Geschichte mehr als nur das. Carlton Mellick führt uns in eine völlig andere, mit Süßigkeiten umwobene Welt ein.

Die Kannibalen von Candyland – ein Klassiker!

 

Titel: Die Kannibalen von Candyland

Autor: Carlton Mellick II

Verlag: Festa

Genre: Horror

Seitenanzahl: 158 Seiten

Preis: 16.89€ (OOP)

ISBN: 978-3-86552-095-1

Advertisements